Initiativen

Unsere Initiativen im Überblick:

MUT-TOUR

MUT-ATLAS

Weitere Initiativen


MUT-TOUR

Gemeinsam setzten wir uns in Bewegung für mehr Offenheit im Umgang mit Depressionen

Die MUT-TOUR ist ein Aktionsprogramm, das sich seit 2012 durch Deutschland bewegt und bei dem der Name Programm ist: Mutige Teilnehmende möchten anderen Mut machen, Hilfe anzunehmen und in Dialog zu treten. Durch diese direkte Form der Öffentlichkeitsarbeit geben die Teilnehmenden ihre Erfahrungen im Umgang mit der Erkrankung weiter und profitieren darüber hinaus selbst vom positiven Einfluss des gemeinschaftlichen Erlebens.

Auf Tandems bzw. wandernd mit Pferdebegleitung erleben Teilnehmende gemeinsam Bewegung und Natur. Auch Teilnehmende, die selbst nicht betroffen sind, profitieren von diesem Austausch und erleben Erfahrungen mit Depressionen als eine wertvolle Ressource. 

Bislang haben auf diesem Wege rund 260 Menschen mit und ohne Depressionserfahrung über 35.000 Kilometer zurückgelegt und ca. 3.400 externe Online- und Printberichte sowie etliche Beiträge in Funk und Fernsehen auf den Weg gebracht.

Der MUT-FASS BLOG – Mehr über die Erfahrungen mit psychischen Erkrankungen unserer Teilnehmenden erfahren.

Bislang haben so rund 260 Menschen mit und ohne Depressionserfahrung über 35.000 Kilometer zurückgelegt und ca. 3.400 Online- und Printbeiträge sowie Berichte in Funk und Fernsehen auf den Weg gebracht.

Beispiele der MUT-TOUR in der Presse


MUT-ATLAS

Deutschlands erste gemeinnützige Online-Übersichtskarte der Hilfs- und Präventionsangebote im Bereich der psychischen Gesundheit

Trotz flächendeckender Versorgung im psychosozialen bzw. medizinischen Bereich gibt es in Deutschland noch immer keine vollständige Online-Übersicht, die Hilfesuchenden diese Versorgungsangebote an einem Ort gesammelt zur Verfügung stellt.

Mut fördern e.V. geht es an!
Demo-Version www.mut-atlas.de angucken!

Ziel ist es, im MUT-ATLAS alle etwa 100.000 Angebote der Selbsthilfe sowie der professionellen Beratung und Behandlung im Bereich sämtlicher psychischen Erkrankungen darzustellen. Erstmals können hier angehörige, betroffene und beruflich helfende Menschen Hilfsangebote an einem Ort kartografisch oder per Ortsname finden. Dabei kann die Suche durch verschiedene Filtermöglichkeiten eingegrenzt werden und bleibt übersichtlich.

Der MUT-ATLAS macht Mut, weil er zeigt, wie viele Unterstützungs- und Präventionsangebote es gibt. Er hilft, weil er praktisch und gut anwendbar ist. Er ist aktuell, weil die Angebote regelmäßig geprüft und ergänzt werden. Er schützt seine Nutzer*innen, weil wir ausschließlich mit sicheren Servern und Daten schützenden Open-Source-Anwendungen arbeiten und die Nutzer*innen anonym bleiben

Woher beziehen wir unsere Informationen?

Ein Teil der Angebote wird beständig von unseren Hauptberuflichen im Rahmen der allgemeinen MUT-TOUR Pressearbeit aktualisiert. Darüber hinaus speist sich der MUT-ATLAS auch aus Informationen von externen Datenbanken, die Angebote für spezifische Bereiche bereits zentral vorliegen haben und uns zur Verfügung stellen.

Zusätzlich können Freiwillige als MUT-SCOUTS fehlende Angebote nachtragen bzw. bereits bestehende Angeboten ändern und ergänzen.

Unterstützen Sie den MUT-ATLAS – MUT-SCOUT werden!

Als MUT-SCOUT tragen Sie dazu bei, dass Nutzer*innen verlässliche Informationen auf dem MUT-ATLAS finden, denn die Aktualität unserer Angebote ist essentiell für die Nutzbarkeit des Informationsportals. Bei Interesse freuen wir uns über eine E-Mail


Weitere Initiativen aus dem Bereich Entstigmatisierung & Selbsthilfe zum Mitmachen und Informieren

  • MUT-WOCHEN: Ein Aktionsprogramm rund um das Thema psychische Gesundheit, das sich mit Infostand-Aktionen, Bewegungs- und anderen Mitmachangeboten, Workshops o. Ä. über eine und mehrere Wochen erstreckt.

  • MUT-LAUF: Ein Format, das Bewegung und Engagement für seelische Gesundheit in einer eintägigen Lauf- und Infostand-Aktion bündelt.

Schaumburgerbündnis gegen Depression veranstaltete die Schaumburger MUT-WOCHEN, 2020

MUT-LAUF in Kiel für mehr Offenheit im Umgang mit Depression, 2019

Sie sind interessiert an einer gemeinsamen Initiative?

Gerne unterstützen wir ihre Selbsthilfeorganisation bei der Konzeption und Durchführung. Anfragen erreichen uns über das allgemeine Kontaktformular!